dokument #90

Wir sind so müde davon wir zu sein…. doch anstatt uns schlafend zu wünschen, wollen wir aufwachen…  mal wieder, und: endlich. – Doch wir wissen eben auch, sehr genau, dass da nichts mehr ist, dass uns nochmal erwecken kann…  – weil wir so vieles schon gesehen haben, das sich dann auflöste,.. an sich.

Die Einsamkeit fürchten wir nicht, weil wir sie kennen…

..und immer schon kannten; obwohl (oder gerade) wir die meiste Zeit mit uns alleine waren.

Die Langeweile auch nicht.

Denn die kennen wir nur, wenn wir mit anderen „sein müssen“….  – Solchen (meist), die ihre Einsamkeit fürchten, weil ihnen dann langweilig ist…

Unendlich langweilig ist.

 

usw.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s